Vapiano SE: Gericht bestellt neue Aufsichtsratsmitglieder

Nikolaj Schmolcke soll zum Vorsitzenden des Aufsichtrats der Vapiano SE gewählt werden

Hamburg, 30. Juli 2020.

Aufgrund der Coronakrise musste die Restaurantkette Vapiano SE wegen Zahlungsunfähigkeit Anfang April einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. Ende April wurde dann ein Verkaufsprozess eingeleitet.

Nun hat das Amtsgericht Köln bis zur nächsten Hauptversammlung (Anfang November) Nikolaj Schmolcke, Werner Engels und Roxana Nagat bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft zu Mitgliedern des Aufsichtsrats bestellt. 

Es ist beabsichtigt, den Sanierungsexperte Nikolaj Schmolcke von DRESEN MALL zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates zu wählen.

Der Aufsichtsrat wird die weiteren Schritte des Insolvenzverfahrens begleiten und die nächste Hauptversammlung vorbereiten.

Lesen Sie die vollständige Ad-hoc-Mitteilung hier.


Über Dresen Mall

Dresen Mall begleitet seit 2010 mittelständische Unternehmen, die sich in einer schwierigen Situation befinden. Wir helfen bei der Analyse und Bewertung der Ursachen und stehen für die gemeinsame Entwicklung von Lösungsansätzen als Sparringspartner zur Verfügung.

Mit unseren Erfahrungen aus zahlreichen Restrukturierungsprojekten und einem systematischen und erprobten Ansatz helfen wir Krisen zu vermeiden und Werte zu erhalten und zu steigern.

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen ein persönliches Gespräch? Senden sie uns eine Kontaktanfrage und wir melden uns baldmöglichst mit einem Terminvorschlag.

Dresen Mall kontaktieren